de | en | pt

LEK München

Erstellung eines regionalen Landschaftsentwicklungskonzeptes als umfassendes Fachkonzept des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie als Fachbeitrag zum Regionalplan
 
Auftraggeber
Regierung von Oberbayern - Sachgebiet 830
Regionaler Planungsverband München
Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (LfU)
Planungsbüro Blum (Freising)
Projektbearbeitung
Planungsgemeinschaft Schober & Schaller
Büro für Landschaftsarchitektur Dr. H. M. Schober (Freising)
Planungsbüro Prof. Dr. Jörg Schaller (Kranzberg)
Bearbeitungszeitraum
2003 bis 2007
Leistungen
Darstellung der LEK-Inhalte in Text und Kartenform.
Kartenerstellung durch PSU im Maßstab 1:100.000. Weiterentwicklung der LEK-Symbolik.
 
Projektdetails
Sie können das Projektblatt hier downloaden

Im Auftrag der Regierung von Oberbayern wurde eine Arbeits- und Entscheidungsgrundlage für die Bereiche Naturschutz, Ökologie und landschaftliche Entwicklung auf regionaler Ebene erarbeitet.Dabei wurden Daten aus verschiedenen fachlichen Informationssystemen genutzt. Die ausgearbeiteten Bestandsdarstellungen, Analysen, Zielvorschläge und Leitbilder zielen darauf ab, die Lebensqualität und Attraktivität der Region zu erhalten und zu steigern. Als nicht rechtsverbindliches fachliches Gutachten des Naturschutzes und der Landschaftspflege steht das LEK 14 Behörden, Kommunen, Verbänden, Planern und Einzelpersonen zur Verfügung.
Darin werden auf der Grundlage eines räumlichen Leitbildes der Landschaftsentwicklung

  • Vorschläge - auch Gebietsvorschläge - für ökologische Inhalte des Regionalplans entwickelt und
  • weitere überörtliche Ziele und Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftsentwicklung für eine ökologisch nachhaltige Entwicklung der Region dargestellt.

Kernpunkte des Projektes:

  • Methodische und inhaltliche Erfassung und Aufbereitung der relevanten Daten unter Berücksichtigung von Methoden- und GIS-Standards
  • Weiterentwicklung und Anpassung der LEK-Methodik an den Verdichtungsraum und Methoden-Umsetzung mit moderner GIS-Technologie (ArcGIS ModelBuilder) sowie Weiterentwicklung der LEK-Kartensymbolik
  • Aufbau, Verwaltung und Aktualisierung der LEK-Geodatenbasis sowie Dokumentation der Geodatenbasis mit MS Visio
  • Darstellung und Bewertung der Schutzgüter auf der Grundlage einer landschaftsstrukturellen Gliederung in Abstimmung mit allen Projektbeteiligten
  • Konfliktermittlung und -darstellung auf der Grundlage der Analysedaten
  • Erarbeitung von Zielkonzepten und innerfachlicher Zielabgleich
  • Entwicklung eines landschaftlichen Leitbilds und Ableitung der regionalplanerischen Sicherungsinstrumente für Natur und Landschaft sowie zur Siedlungsentwicklung
  • Darstellung und Beschreibung von Maßnahmen und Entwicklung von Vorschlägen zur Umsetzung der Ziele und Maßnahmen im Regionalplan der Region München
© 2017 Prof. Schaller UmweltConsult GmbH /Kontakt /Impressum /Sitemap